fbpx

Momentan erleben wir eine noch nie in dieser Form dagewesenen Kriese. Das Corona-Virus versetzt die Welt in einen Stillstad. Bei uns in Deutschland gibt es Regelungen für das Aufhalten im Freien und Abstand halten bekommt eine neue Definition. Nun beginnt man sich ja langsam die Frage zu stellen, was man selber tun kann, um die schnelle Ausbreitung der Covid-19-Viren zu stoppen. Regelungen, die jeder von uns befolgen sollten, sind das häufige Hände waschen, das Vermeiden von sozialen Kontakten und das Tragen einer Mundabdeckung. Zwar helfen diese Masken nicht dagegen, sich selber mit dem Virus zu infizieren, aber sie können dennoch einen erheblichen Beitrag für die Bekämpfung gegen das Virus leisten.

 

Ich möchte euch hier nun 5 Gründe und Tipps aufzählen, die ihr unbedingt in Bezug auf Mundabdeckungen, oder auch Mundmasken, wissen und beachten solltet.

 

  1. Wir müssen andere Schützen

Der wohl wichtigste Punkt, warum wir diese Masken tragen sollten! Die Mundabdeckungen schützen uns selber zwar nicht vor der Gefahr der Ansteckung, aber sie verhindert, dass wir andere anstecken können. Das Covid-19-Virus ist noch immer ziemlich unbekannt und bis jetzt sind die Symptome für die Krankheit sehr schwammig definiert. Das bedeutet also für uns, dass jeder ein Träger sein könnte, ohne es mitzubekommen. Um unsere Mitmenschen davor zu schützen sich anzustecken und dann das Virus weiter zu tragen, sollten wir zu Hilfsmitteln wie spezielle Abdeckungen greifen.

 

  1. Je mehr von uns Atemschutzmasken tragen, umso alltäglicher wird das Tragen der Masken

Neue Trends brauchen immer eine gewisse Zeit, bis sich die Gesellschaft daran gewöhnt hat. Und so sollten wir Mund- und Atemmasken auch betrachten: als Accessoires oder Trend.  Wenn wir nun also alle beginnen eine Maske zu tragen, wird es keine 5 Tage dauern und fast alle haben sich daran gewöhnt. Somit können andere Mitmenschen durch das eigene Tragen von Mund- und Nasenabdeckungen animiert werden auch, eine zu tragen. Mittlerweile gibt es die Masken oder Abdeckungen auch aus verschiedenen Stoffen und in unterschiedlichen Designs.

 

  1. Mit mehr Abdeckungen im Alltag schaffen wir es mehr von unseren Mitmenschen zu schützen

    Wie nun bereits angedeutet, kann das eigene Tragen von Atem- und Mundschutzmasken andere dazu motivieren ebenfalls eine zu tragen. Wenn wir diesen Gedanken nun weiterführen, würde dies dann weitere Mitmenschen dazu animieren welche zu tragen und immer so weiter. Und je mehr Menschen eine Maske tragen, umso geringer fällt die Ausbreitung der Viren aus. Somit könnte das Risiko der Ansteckungsgefahr sinken und mehr Menschen gerettet werden.

 

Nun habe ich euch hier drei Gründe genannt, warum das Tragen von Atem- und Mundschutzmasken im Alltag sinnvoll ist. Nun möchte ich euch aber noch zwei weitere Tipps beziehungsweisen zwei Empfehlungen mitgeben, damit beim Kauf einer Maske nichts schief gehen kann.

 

  1. Eure Masken sollten nachhaltig sein

Der Klimaschutz ist nun durch das Virus trotz allen nicht aus der Welt. Deshalb sollten wir auch in diesen Zeiten auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz achten. Damit wir weiterhin gemeinsam dagegen vorgehen empfehle ich euch also Atemschutzmasken aus nachhaltiger und regionaler Produktion zu kaufen. Damit unterstützen wir nicht nur das Klima, sondern auch die regionale Wirtschaft. Die Masken sollten bei 60 Grad in der Waschmaschine waschbar sein. Ein weiterer Punkt, der mir wichtig ist, ist die Tatsache, dass wir mit dem kauf von regionalen und nachhaltigen Produkten den Krankenhäusern, die dringen benötigten Ressourcen überlassen, denn dort werden sie am meisten benötigt.

 

  1. Die Abdeckung muss genau passen

Das Wichtigste, dass ihr bei dem Kauf einer Maske beachten müsst, ist die Passform. Liegt die Abdeckung nicht überall genau an, gelangen die Tröpfchen, trotz Maske, in die Umwelt und können so eine potenzielle Bedrohung für unser Umfeld sein. Ihr solltet also genau darauf achten, dass eure Maske die richtige Passform hat. Am besten eignen sich Masken mit Gummizug, da diese einen gewissen Spielraum haben. Zudem sollten die Masken nicht zu steif sein, sondern sich schön an euer Gesicht anpassen.

 

So ich hoffe ich konnte euch mit diesem Beitrag zum Thema Atem- und Mundschutzmasken eine Hilfe sein 😊

Ganz liebe Grüße

Eure Lea