Statementjacken-Liebe und DIY

Statementjacken

Oh mein Gott, ich habe mich so dermaßen verknallt! Und zwar in diese wunderschönen Schmuckstücke: Statementjacken. Die sind ja sowas von schick und rockig zugleich. Statementjacken setzen, wie der Name schon sagt, ein Statement. Und damit können sie euren Tag zu einem wunderbaren Abenteuer machen. Zieht die Blicke der Leute auf euch und genießt die Aufmerksamkeit!

Die Statementjacke stylt euch in der Minute, in der ihr sie anzieht

Ihr könnt die Statementjacke tags zu einer Jeans und schlichtem T-Shirt (ok, bei diesen Temperaturen lieber dicken Pulli) anziehen, ihr könnt sie aber auch wunderbar zu einem kleinen Kleidchen tragen. Sowohl tags als auch abends passen Statementjacken perfekt. Dazu könnt ihr zum Beispiel auch perfekt diese kleinen filigranen Ketten kombinieren. Ich sag nur: Make a Statement!

Natürlich mach Chiara Ferragani uns diesen Trend mal wieder vor, und dafür lieben wir sie ja auch so. <3

Say my name #ItalianDays @shopjaydee

Ein von Chiara Ferragni (@chiaraferragni) gepostetes Foto am

Almost there (wifi on the plane is ??) #AmericanDays

Ein von Chiara Ferragni (@chiaraferragni) gepostetes Foto am

Das Beste ist, dass ihr euch ganz individuelle Statementjacken super einfach selber machen könnt!

Statementjacken DIY-Anleitung:

1. Ihr kauft euch die Patches, die ihr mögt. Ich habe sowohl bei Dawanda, als auch bei Amazon coole Patches gefunden. In anderen Shops sieht es leider etwas mickrig aus. Die haben, wenn überhaupt so kleine Patches, aber wir wollen ja XXL, oder?!

2. Ihr sucht euch eine alte Jacke raus (ich persönlich finde Jeansjacken super lässig).

3. Jetzt die Patches einfach aufbügeln oder festnähen und fertig ist eure neue Statementjacke!

Varianten:

Ihr könnt alternativ auch die Statements auf eure Jacke drauf malen mit Textilfarbe (passt dabei nur bei Kunstfaser auf) oder mit Svarowski-Steinchen kleben.
Und für alle von euch, die zu faul sind zum selber machen, habe ich euch hier ein paar Schmuckstücke zusammen gesucht:

Follow my blog with Bloglovin

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.