Anker – Bedeutung und Symbolik

Edelstahl Ohrringe Anker in gold

Anker begleiten Menschen seit Beginn der Seefahrt. Ein Anker ist dabei laut Definition “eine Einrichtung, mit der ein Wasserfahrzeug auf Grund oder auf Eis festgemacht wird, um nicht durch Wind, Strömung, Wellen oder andere Einflüsse abgetrieben zu werden (Wikipedia). Bedingt durch ihre Form halten Anker Schiffe und Boote so fest auf dem Grund verankert, das Schiff bleibt da, wo es sein soll – auf dem offenen Meer oder an einem sicheren Hafen.

Geankert werden kann aus verschiedenen Gründen: beispielsweise um besseres Wetter auf rauer See abzuwarten (das sogenannten Abwettern), oder aber weil man – endlich – im Heimathafen angekommen ist und sein Boot dort auf Anker legen will.

Vielleicht ahnst du es bereits – Anker sind nicht nur einfach nützliche Hilfsmittel in der Schifffahrt, sondern sie stecken voller Bedeutung und Symbolik. Auch die Mode-und Schmuckwelt hat sich dies zunutze gemacht.

Wo sich in der Modewelt alles Anker finden und warum Schmuck in Ankerform so zeitlos und beliebt ist, verraten wir dir jetzt!

Von Meeresgott und Kaiserin

In der Form erinnert ein Anker sowohl an ein Kreuz als auch an das Dreizack, welches der römische Gott Neptun (bzw. der griechische Gott Poseidon), der Gott des Meeres, stets mit sich führte. In der Seefahrt werden mit dem Anker seit je her positive Assoziationen verbunden – er steht für Hoffnung, für einen sicheren Hafen und auch für die Zuversicht, diesen zu erreichen. Im Laufe der Zeit wurde der Anker so auch zum Symbol für andere Gruppierungen.

Im Christentum steht der Anker ebenfalls für Hoffnung und Zuversicht, aber auch für das Heilsversprechen durch Jesu Christi.

Im Zweiten Weltkrieg war der Anker Symbol der polnischen Widerstandsbewegung gegen die deutschen Besatzungsmächte. Bis heute erinnert ein Denkmal in Warschau, die sogenannte Kotwica (zu Deutsch Anker) an den Warschauer Aufstand.

Viele Städte, die am Meer liegen (z.B. Hansestädte) besitzen einen Anker in ihrem Stadtwappen und sogar Geheimbünde wie bestimmte Strömungen der Freimaurer-Gemeinde schätzen den Anker für seine Symbolik.

Anker sichern, bieten Rettung vor dem Sturm und gelten gemeinhin als Symbol für Liebe, Treue und Hoffnung, aber auch für Schutz und Sicherheit – und sind dabei jedoch weniger offensichtlich als zum Beispiel ein Herz.

Als Tätowierung stand der Anker ursprünglich dafür, dass sein Träger den Atlantik überquert hatte, oder aber dass er seinen sicheren Hafen bereits gefunden hat, und dorthin zurückkehren will.

Aber auch hier wich diese Bedeutung des Ankers in der Körperkunst bald dem Symbolcharakter. Angeblich hatte die österreichische Kaiserin Sissi einen Anker auf der Schulter tätowiert – es wird angenommen, dass sie damit ihre Liebe und ihren Drang zur Freiheit ausdrücken wollte.

Auch heute ist der Anker ein beliebtes Motiv vieler Tattoos.

Anker – Glaube, Liebe, Hoffnung

Man kann in seinem Glauben fest verankert sein. In seiner Liebe zu einem ganz bestimmten Heimathafen (egal, ob dieser tatsächlich am Meer liegt oder nicht). Oder aber in der Liebe zu einer Person.

Manche Erlebnisse, Erkenntnisse oder Menschen können unser sprichwörtlicher “Rettungsanker” sein – der Anker kann also auch ein Symbol dafür sein, dass wir es geschafft haben, bestimmte Hürden des Lebens zu meistern und dadurch zu uns selbst gefunden haben.

Manche Menschen bezeichnen ihre Familie als ihren Anker. Andere dagegen verbinden mit dem Anker die Freiheit, dorthin zu gehen, wo immer sie möchten – und sich dort niederzulassen, also zu ankern, wo es ihnen gerade passt.

Kein anderes Symbol hat so viele unterschiedliche Bedeutungen, und ist so individuell in seiner Auffassung geprägt.

Neben dem Symbolcharakter hat der Anker aber auch eine optische Anziehungskraft – er ist, schlicht und ergreifend, schön anzusehen. In mediterranen Fischerdörfern werden ausgediente Anker oft als Denkmal oder als Skulptur verwendet.

So assoziieren viele von uns damit schöne Erinnerungen an Sommerurlaube und Freiheit abseits des Alltags.

Bedenkt man all die oben genannten Dinge, ist es also kaum verwunderlich, warum der Anker nicht nur in der Körperkunst, sondern auch in der Mode- und Schmuckwelt beliebt ist. Unverwüstlich wie der Anker selbst, hat sich auch das Motiv über Jahre als Trend gehalten und kehrt immer wieder: Mal als dezenter All-over-Print oder aber großflächig auf T-Shirts, Pullis, Taschen und Schals.

So kannst du deine Liebe zum Meer ausdrücken; kannst zeigen, dass du ein waschechtes Küstenmädchen bist oder aber, dass dir der Anker und seine vielfältige Symbolik einfach gut gefällt.

Anker im Alltag

Wenn dir ein Anker-Tattoo etwas zu permanent ist oder du schlichtweg kein Freund von Nadeln bist, bietet Schmuck in Ankerform die ideale Lösung, eine Erinnerung an wichtige Ereignisse und Erkenntnisse in deinem Leben immer bei dir zu tragen – zum Beispiel als Armband, um ‘deinen’ Anker immer im Blick zu haben. Oder als Kette, denn da ist der Anker besonders nah an deinem Herzen.

Alternativ gibt es ansonsten Anker-Ohrringe, die etwas versteckter, dezenter und trotzdem dicht bei dir sind.

Beliebt sind hier Schmuckstücke aus Silber und Edelstahl – besonders letzteres ist sehr haltbar und robust, ähnlich wie ein Anker selbst, und du wirst lange Freude damit haben.

Schmuck in Ankerform ist sentimental und oft von hohem Symbolcharakter für den Träger beziehungsweise die Trägerin, ohne dabei kitschig zu sein. Perfekt also auch dann, wenn dir übermäßig romantische Zeichen wie Herzen oder Rosen einfach zu viel sind – ein Anker drückt meist genau dasselbe aus, ist aber wesentlich weniger offensichtlich.

Zudem können sie in schlichtem Silber sowohl von Männern als auch von Frauen getragen werden – der Anker ist als Symbol weniger an ein Geschlecht gebunden als es z.B. ein Herz-Anhänger ist.

Wie wäre es also mit einer Anker-Kette für dich und eine für deine aller, allerbeste Freundin, die dich bereits seit Jahren begleitet und dir mit Rat und Tat in allen möglichen (und unmöglichen) Situationen zur Seite steht?

Oder einem Anker-Armband für den Herzmann, weil es keinen besseren Hafen gibt als das gemeinsame Heim und die Stunden, die zusammen verbracht werden?

Oder ein Paar kleine Anker-Ohrringe für dich selbst, um deine Liebe zur eigenen Freiheit und zu neuen Zielen auszudrücken?

Die Möglichkeiten sind vielfältig – wie die Bedeutung des Ankers selbst!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Allgemein. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.